Mittwoch, 2. August 2017

Auf ewig dein- Time School von Eva Völler



Klappentext:
Anna und Sebastiano sind zurück! Das Traumpaar der Zeitenzauber-Trilogie ist nach vielen bestandenen Abenteuern zu Zeitreiseprofis gereift. Grund genug, um eine eigene Zeitreiseschule in Venedig zu gründen. Dem Ort, wo die Liebe und die Reisen durch die Zeit ihren Anfang fanden.
Ihre ersten beiden Novizen sind die verführerische Fatima, ein Haremsmädchen aus dem 13. Jahrhundert, und der draufgängerische Ole, Sohn eines Wikingerhäuptlings. Die erste gemeinsame Mission zum Hofe Heinrichs des Achten gerät aber zum Debakel. Anna und Sebastiano haben alle Hände voll zu tun, ihre Zöglinge zu bändigen, als ein unerwarteter Besucher aus der Zukunft auftaucht und einen grausamen Tribut von Anna fordert: »Opfere deine große Liebe, damit die Zukunft fortbestehen kann!«


"Auf ewig dein" ist der erste Band der neuen "Time School"-Reihe von Eva Völler.

Auch wenn diese neue Reihe ein Spin-Off zu der "Zeitenzauber"-Trilogie darstellt, so lässt sich diese Geschichte dennoch ohne Vorwissen hervorragend lesen. Sogar sehr hervorragend, weshalb ich hoffe, dass es mit dieser Reihe auch wirklich bei einer Reihe bleibt und es nicht nur eine Trilogie wird. Ich liebe diese Mischung aus Zeitreisen, historischen Begebenheiten und dem ganzen Drumherum, das die Autorin kreiert hat. Dadurch entwickelt sich soviel Potential, das viel Raum für etliche Geschichten liefert, die nur darauf warten erzählt zu werden. Durch die besondere Erzählweise der Autorin in man direkt in diesem Abenteuer gefangen und verfolgt voller Neugierde das Geschehen, mitsamt aller Geheimnisse und Facetten.


Dabei bietet "Auf ewig dein" ordentliche Spannung, die vor allem durch die damalige Zeit sowie die neu zutage geförderten Offenbarungen geschuldet sind. So verdichtet sich die Geschichte nur noch mehr und bietet neue Elemente, die für einige Überraschungen gut sind. Aus diesem Grund ist man regelrecht gefesselt von dieser Handlung, die wohl durchdacht und mit einiges an Kreativität verfasst wurde. Ich konnte mich keineswegs davon entziehen, weshalb ich die Geschichte im Nu durchgelesen habe. Eva Völler hat von allem genau das richtige Maß genommen, sodass sich Tempo, Spannung, historische Fakten, Gefühle,... die Waage halten und man als Leser gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören möchte. 


Dazu trägt auch die Atmosphäre ihren Teil bei, die sehr authentisch und lebendig ist. Es mutet an, als wäre man mittendrin in der Zeit Heinrichs des Achten und erlebe ein Abenteuer fernab von Raum und Zeit. Sehr dicht erzählt und ungemein mitreissend. Hier gibt es soviel zu entdecken, dass man es gar nicht abwarten kann, bis der nächste Band erscheint, dem hoffentlich noch einige folgen werden.


Das Ende ist für dieses Abenteuer in sich abgeschlossen, doch sind einige Entwicklungen noch offen geblieben, auf die ich in den nächsten Bänden mehr als gespannt bin. Ich bin bereit für ein neues Zeitreiseabenteuer und bin neugierig, wo es uns diesmal hin verschlagen wird.


Fazit: Wunderbares Zeitreiseabenteuer, dem man sich nicht entziehen kann und will. Ich brauche dringend Nachschub.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen