Samstag, 28. Oktober 2017

Frost wie Schatten von Sara Raasch

Klappentext:
König Angra lebt und keiner ist vor ihm sicher. Meira würde alles tun, um ihre Welt zu beschützen. Während Angra versucht, sie zu bezwingen, ist Meira fest entschlossen, ihre eigene machtvolle Magie zu meistern. Doch um Angra endgültig zu besiegen, muss sie in ein Labyrinth hinabsteigen, das unter den Königreichen liegt, den Schlüssel zum Sieg birgt – und ein großes Opfer von ihr verlangt. Unterdessen tut Mather alles, um seine Königin zu retten, und sammelt Verbündete um sich, wohl wissend, dass er Meira endlich seine Gefühle gestehen muss. Beide stehen an einem Scheideweg in einem letzten Kampf, bei dem sie alles gewinnen oder verlieren könnten …
"Frost wie Schatten" ist der finale Band der Trilogie um Meira und ihrem Kampf gegen König Angra von Sara Raasch.

Bereits die ersten beiden Bände haben mich von Beginn an in ihren Bann gezogen und mir ein spektakuläres Fantasyabenteuer geboten. Die Autorin hat meines Erachtens eine tolle Welt kreiert und mit ausgeklügelten Ideen etwas völlig Eigenes geschaffen, das nicht nur jede Menge Lesespaß garantiert, sondern auch noch lange nachwirkt. Nachdem der vorige Band solch ein fulminantes Ende fand, war ich nun überaus gespannt, mit welchem Knall die Autorin diese phantastische Trilogie zu einem Ende bringen wird. Und ich wurde zu keiner Zeit enttäuscht, denn so wie der zweite Band aufhörte, so begann dieser dritte Teil, der es definitiv in sich hat. Langeweile? Wo denkt man hin? Vollgepackt mit aufregenden Idee bietet auch dieses Finale alles, was jedes lesebegeisterte Herz höher schlagen lässt.

Die Spannung lässt niemals zu wünschen übrig, sodass man durchweg auf seine Kosten kommt und die Seiten wie im Rausch umblättert. Dabei schlägt die Spannungskurve zwischendurch noch zusätzlich immer weiter aus und beschert uns viele weitere Höhepunkte, die ein rasantes Tempo garantieren und die Geschichte nahezu unvorhersehbar werden lassen. Sich diesem Buch zu entziehen fällt sehr, sehr schwer. Einmal begonnen, ist man in dieser Welt gefangen und möchte unbedingt wissen, wie es ausgeht. Doch bis dahin ist es ein aufregender Weg, bei dem es so einige Gefahren zu überstehen gilt. Aus diesem Grund fiebert man voller Begeisterung mit und ist im Sog dieser Geschichte gefangen.

Dafür sorgt auch diese ganz besondere Atmosphäre, die mich bereits schon in den ersten beiden Bänden zu verzaubern wusste. Hier stimmt einfach alles, sodass man sich wunderbar in die Geschichte fallen lassen und ihre Geheimnisse ergründen kann. Emotionen, die Liebe zum Detail,... es gibt für mich hier nichts zu bemängeln.

Auch das Ende empfand ich als wunderbar passend. Es ist stimmig und lässt mich als Leser überaus zufriedengestellt zurück. Überaus gelungen!

Fazit: Einzigartiger Abschluss dieser besonderen Trilogie. Fantasie, Spannung und Emotionen bieten hier alles, was man sich als Leser nur wünschen kann.


Bildergebnis für logo cbt verlag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen